Textversion
Textversion


Druckbare Version

AGB´s

Vertragsabschluß
Unsere sämtlichen - auch zukünftigen - Lieferungen und Leistungen einschließlich Beratungen und sonstigen Nebenleistungen erfolgen ausschließlich aufgrund der nachstehenden Bedingungen. Spätestens mit der Entgegennahme der von uns gelieferten Waren gelten diese Liefer- und Zahlungsbedingungen als angenommen. Unsere Angebote sind freibleibend. Änderungen in Form, Farbe und oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. Abschlüsse und sonstige Vereinbarungen - insbesondere soweit sie von unseren Bedingungen abweichen - werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung verbindlich. Der Besteller kann Vertragsrechte weder abtreten noch verpfänden.

Preise, Zahlungsbedingungen und Aufrechnung
Unsere Preise ergeben sich aus der geltenden Preisliste. Alle Preise verstehen sich ab Werk zuzüglich geltender Mehrwertsteuer. Die Zahlung der gelieferten Ware sowie der erbrachten Leistung hat nach der Vereinbarung bei der Bestellung bzw. spätestens bei der Lieferung zu erfolgen. Anderslautende Vereinbarungen bedürfen zwingend der Schriftform. Bei Zielüberschreitung werden Zinsen und Provisionen gem. den jeweiligen Banksätzen für Überziehungskredite ab Fälligkeitsdatum berechnet, mindestens aber 3 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zuzüglich der darauf entfallenden Mehrwertsteuer, des weiteren eine Bearbeitungspauschale als Verzugsschaden. Wir haben Anspruch auf nach Art und Umfang übliche Sicherheiten für unsere Forderungen, auch soweit sie bedingt oder befristet sind. Werden uns nach Vertragsschluss Umstände bekannt, die Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Kunden rechtfertigen, so dürfen wir vom Vertrag zurücktreten, Vorauszahlung verlangen oder unsere Lieferung von einer Sicherheitsleistung abhängig machen. Dies gilt auch, wenn fällige Forderungen trotz Mahnung nicht ausgeglichen werden. Der Besteller kann nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen. Er darf Zahlungen nur aus Gründen zurückhalten, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen. Formen, Muster sowie erstellte Zeichnungen sind und bleiben unser Eigentum. Vom Auftraggeber gezahlte Form- und Modellkosten werden nicht erstattet.

Eigentumsvorbehalt
Alle gelieferten Waren bleiben unser Eigentum (Vorbehaltsware) bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen. Der Unternehmer bzw. Endkunde ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftgang weiter zu veräußern. Er tritt uns bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Auch nach der Abtretung ist der Unternehmer bzw. Endkunde zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer bzw. Endkunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät. Erfolgt eine Verarbeitung mit uns nicht gehörigen Gegenständen, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware. Zu den sonstigen Verarbeitenden Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen uns nicht gehörenden Gegenständen vermischt wird.

Ausführung der LieferungenDie Beförderung der Lieferung erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Auftragsgebers. Der Gefahrübergang erfolgt sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung unser Lager verlassen hat. Bei Selbstabholung trägt der Käufer ebenfalls das Frachtrisiko.

Reklamationen, Gewährleistung, Haftung Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach dem Empfang zu prüfen und Einwendungen gegen Richtigkeit und Beschaffenheit der Lieferung umgehend, spätestens jedoch innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich vorzubringen. Einwendungen berechtigen nicht zur Zurückhaltung des Rechnungsbetrages. Die Gewährleitungsfrist beginnt mit der Auslieferung der Ware an den Auftraggeber und endet spätestens 6 Monate nachdem die Ware das Werk des Auftragsnehmers verlassen hat. Gewährleistung für Ware, die sich nicht mehr im Zustand der Auslieferung befindet, ist ausgeschlossen. Produktions- und rohstoffbedingte Abweichungen und Eigenheiten des Materials wie Farbunterschiede, Haarrisse, Lunker, kleine Kantenabbrüche, Grate und Mass- und Gewichtstoleranzen können nicht als Wertminderung des Materials gelten und schliessen eine Reklamation aus.

Schadenersatz aufgrund einer berechtigten Mängelrüge beschränkt sich auf den Ersatz des schadhaften Materials.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für den Käufer ist immer Plaidt. Gerichtsstand ist immer Andernach.

Schlussbestimmung
Alle mängelfreien Waren sind von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in den Bedingungen eine Lücke herausstellen, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine Regelung gelten, die dem am nächsten kommt, was nach dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen gewollt wäre.